Windows Fäulnis - Windows
1

!lkay - 22.11.14 19:50
Hallo.

Rein interessehalber wollte ich mal fragen, was ihr zur "Windows Fäulnis"
zählen würdet.

Also ich zähle den Kernel dazu, der seit Windows Vista nicht mehr verändert wurde.

Des Weiteren habe ich teilweise ziemlich alt aussehende Programme / Symbole gefunden (siehe Anhang).
Das Festplattensymbol sieht z.B total ekelhaft aus. Genauso das Programm
zur Datenträgerverwaltung - sieht echt total alt aus designtechnisch.

Postet doch mal, was ihr so unter Windows Fäulnis zählt :)

Leuchtturmwärter - 22.11.14 20:59
3
Also ich zähle den Kernel dazu, der seit Windows Vista nicht mehr verändert wurde.
1. Woher nimmst du diese Information? Dinge wie neue WDDM-Versionen passieren also aus dem nichts?
2. Windows NT ist eine Hybridkernelarchitektur , d.h. der Kernel übernimmt nur die Teile, die er aus Performancegründen übernehmen muss.
Warum sollten sie größere Änderungen am Kernel vornehmen? Der große Vorteil von Windows ist die Kompabilität der Programm-binaries, die man mit zu großen Änderungen neu kompilieren müsste (siehe Linux, einem Monolitischen Kernel). Bei Vista haben viele gejammert, da Treiber nicht mehr gingen, die aktuelle Schnittstelle zwischen Kernel und Treibern ist gut - weshalb Inkompabilitäten in Kauf nehmen?
Des Weiteren habe ich teilweise ziemlich alt aussehende Programme / Symbole gefunden (siehe Anhang).
Das ganze findet sich überall in der MMC bzw der Systemkonfiguration im Allgemeinen:
Während hier tatsächlich noch Icons aus der Win 2000-Ära zu finden sind stellt sich auch hier die Frage: warum ändern? Diese Tools funktionieren, so wie sie sind, werden in der Regel sowieso nur von Systemadministratoren gesehen, die sich dann in ein neues Bedienkonzept einarbeiten müssten, und lassen sich per PowerShell ablösen, wenn sie dir zu hässlich sind.

Qualität von Software ist nicht mit dem allgemeinen Qualitätsbegriff gleichzusetzen. Es geht darum, das abzuliefern, was nötig ist, um die Aufgabe zu erfüllen, und eine neue MMC-GUI gehört da nicht dazu.

Übrigens: Unter Windows Server gibt es seit 2012 den neuen ServerManager, der die MMC in Teilen ablöst:
!lkay - 23.11.14 19:53
1. Microsoft: "Die Fäulnis setzt bereits ein" - Golem.de

http://www.drwindows.de/content/4965-windows-10-kernel-version-steigt-10-0.html

Da gabs noch eine Referenz, wo deutlich gesagt wurde, dass seit Anfang Vista nichts mehr am Kernel gemacht wurde (finde ich jedoch gerade nicht,
kannst Du aber gerne mal nach googlen.)

2. Was ändert das daran, dass am Kernel nichts mehr großartig gemacht wurde seit Beginn Vista?
Nur weil etwas läuft, heißt es ja auch nicht, dass man es nicht verbessern kann.
Wie man im Post aus Punkt eins sehen kann, wurde da offenbar nichts dran geändert, weil man sich
nicht wirklich tief rangetraut hat an den Kernel.
Anstatt man den Kernel oder sonstige Performance vom System verbessert, hat man die Kacheln entwickelt
und hier und dort etwas die Grafik verändert und selbst dabei hat man nicht alles alte Zeug verändert, wie man
aus dem Einstiegspost entnehmen kann.
Es geht darum, das abzuliefern, was nötig ist, um die Aufgabe zu erfüllen, und eine neue MMC-GUI gehört da nicht dazu.
Das halte ich für absoluten Schwachsinn, dann könntest Du auch eine Konsolenanwendung benutzen und bräuchtest
gar keine GUI mehr.
Jokuu - 23.11.14 21:51
Moment, du wirfst verschiedene Dinge durcheinander!
Grafische Oberfläche und Konsole sind zwei paar Schuhe. Du kannst über cmd und Powershell mittlerweile so ziemlich alles auch über die Konsole machen.
Nur wie sinnvoll ist das für den normalen Anwender, der diesen Befehl 1x braucht weil irgendwas nicht funktioniert? Für den ist grafisch schon besser.

Wieso hälst du den Einwand von rhmbrwwuavot denn für Schwachsinn?
Er hat nur gesagt, dass der wichtigste Punkt die richtige Funktion ist, und dazu kein neues Symbol oder eine neue Oberfläche gehört.
Das ist doch richtig. Zumal das nicht die Oberfläche vom z.B. Explorer betrifft sondern die Datenträgerverwaltung, und die werden 99% der Nutzer wohl nie im Leben zu Gesicht bekommen.

Ich gebe dir NightMareG in so fern Recht dass es ein nice2have wäre wenn Microsoft diese Dinge schöner machen würde.
Aber es sind eben nur kosmetische Änderungen, die wie rhmbrwwuavot schon sagte keine Auswirkung auf die Funktion haben.
Daher sehe ich es nicht so schlimm, dass M$ dies bisher noch nicht getan hat.
DMW007 - Projektleitung 08.06.21 00:11
Die Ordnersymbole sind teils auch ziemlich alt:



Manche stammen aus Windows XP Zeiten, andere (z.B. das Diskettenlaufwerk) sogar von Windows 9x.
Ob die in Windows 11 auch verschwinden?
Darkfield - Moderation 08.06.21 06:31
Oder man sucht noch nach Icons aus der guten alten Windows 3.11 Zeiten?!?

Deine Antwort

Bitte logge dich mit deinem U-Labs Account ein, um Antworten verfassen zu können.